Unsere Tipps und Tricks zu Sydney

Ein paar wertvolle Tipps zum öffentlichen Verkehr, wie man am schnellstem vom Flughafen in die Stadt kommt, Prepaid Sim Karte und mobilem Internet und Trinkwasser aus der Leitung. 

Nach knapp einer Woche in Sydney haben wir ein paar Antworten auf die Fragen die uns im Laufe der letzen Woche untergekommen sind. 

 

Öffentlicher Verkehr und die Opal Card

In Sydney gibt es Busse, Zug, U-Bahn, Fähren und auch ein kleines Stücken Straßenbahn die gerade weiter ausgebaut wird. Das öffentliche Verkehrsnetz ist relativ dicht, doch die Intervalle sind bei weitem größer als wir es von Wien gewohnt sind. Meist fährt alle 10-15 Minuten ein Verkehrsmittel. 

Statt einer Wochenkarte oder 24h Karte gibt es die Opal Card. Ähnlich der Oyster Card in London. Die Opal Card kann in den größeren Stationen wie Central Station oder der Hauptstation Circular Quay (am Hafen) gekauft werden und muss dann auch gleich mit Geld aufgeladen werden. 

Das System selbst ist ein bisschen verwirrender als eine einfache Wochenkarte. Wir haben 2x 40 AUD Dollar aufgeladen da es gerade nicht anders ging beim Automaten. Für die ganze Woche gibt es eine Obergrenze von 63,20$ und täglich gibt es eine Obergrenze von 15,80$ bei der Opal Card. Wenn man so viel Geld „verfahren“ hat, muss man für die weiteren Fahrten an diesem Tag nichts mehr zahlen / es wird einem nichts mehr abgezogen von der Opal Card. Achtung die Woche gilt als Montag bis inkl. Sonntag und nicht eine Woche ab dem Zeitpunkt wo man die Karte das erste Mal benutzt hat. 

 

Top on und Top off mit der Opal card

Es gibt bei jeder Fähren Station / U-Bahn Station und in den Bussen drinnen kleine Automation an denen man seine Karte „scannen“ muss. Dadurch startet man seine „Reise“ = (Top on) und check dann quasi auch wieder aus wenn man aus dem Verkehrsmittel wieder aussteigt. Beim auschecken (Top off) sieht man auch immer wieviel die Fahrt gekostet hat. 

Preise für die diversen Fahren findet ihr hier -> Opal Card Fares

 

Transport vom Sydney Flughafen in die Stadt

Vom Flughafen gibt es gute Zug und Bus Verbindungen. Doch bei Flügen die erst gegen Mitternacht ankommen ist er der letzte Bus oder Zug meist schon weg. Ein Taxi oder eine Uber Fahrt kostet ca. (je nach Location wo man wohnt und Uhrzeit) zwischen 40-80$. Umgerechnet in Euro also ca. 25-50€. Und wie gerade erwähnt es gibt Uber in Sydney. 

Der Zug ist ein bisschen teurer mit ca. 12-15$ vom Flughafen zu Central Station per Airport Train, doch viele Einheimische (falls sie weniger Gepäck haben) sparen sich sogar das und marschieren zur nächstgelegenen U-Bahn Station.

Buslinien von und zum Sydney Airport: Nr 400 und Nr 420

Zug von und zum Sydney Airport: T8 Airport und South Linie

 

Prepaid Sim Karte und mobiles Internet in Sydney

Pro Tipp: Gleich vor dem Aussteigen aus dem Flieger (und vor dem Re-aktivieren des Smartphones) die mobilen Daten ausschalten. Auch im Hintergrund werden ein paar Megabyte Daten verbraucht und bei den Australischen Roamingkosten (meist so 5-15€ pro Megabyte) kann das gleich unbewußt mal teuer werden. Dieser Fehler hab mich gleich mal ca. 40€ gekostet wegen ein paar MB die im Hintergrund vom iPhone gesendet wurden nach dem Landen 🙁 

Wlan ist in vielen öffentlichen Gebäuden und zum Beispiel auf den Fähren gratis verfügbar. Doch in den letzten Jahren sind auch in vielen Urlaubsländern die Kosten für Mobilfunkverträge sehr günstig geworden.

In Australien gibt es von Telstra und Vodafone (und noch einigen anderen) sehr gute prepaid SIM only Packages speziell für Urlauber. Wir fanden das Angebot von Vodafone sehr gut. Für ca. 30-50$ bekommt man 30-50 Gigabyte an Daten und noch einiges an gratis Minuten für Roaming zum nach Hause telefonieren. Und das Package gilt auch für 35 Tage bis man wieder „aufladen“ müsste. Das geht sich wohl für die meisten Urlauber aus 🙂

Mit einem großen Datenvolumen ist es aber auch kein Problem gleich mit Whatsapp im Heimatland anzurufen da hier nur das Datenvolumen belastet wird. Die Sprach und auch Videoverbindung ist meistens auch um einiges besser als normale Telefonie 🙂 

Weitere Blogposts zu Australien: 

 

Noch ein Tipp zu Privaten Krankenversicherungen falls ihr noch auf der Suche seid: 

Auslandskranken­versicherung der Nürnberger Versicherung: Weltweit Privatpatient sein – ab 0,95 EUR/Monat. Jetzt direkt beantragen!*